Wie geht es Reilinger Grünen in der Coronakrise? Teil 3

Heute führen wir unsere Reihe mit Teil 3 fort. Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche.

Hallo miteinander, ich bin Carolin Hoffmann und sitze seit Juni 2019 für die Reilinger Grünen im Gemeinderat. 

Vergangenes Jahr habe ich mein Landwirtschaftsstudium erfolgreich beendet. Im vergangenen Juli bin ich in den elterlichen Bioland-Betrieb mit eingestiegen. Gleich in meinem ersten Jahr als Selbständige Agraringenieurin bin ich mit der Corona-Krise konfrontiert. Wir bauen gerade neu, möchten die Pferde Pension ausbauen. Außerdem stehen Feldarbeiten an. Wir bauen unter anderem auch Kartoffeln und Kürbisse an. Feld- und Erntehelfer aus Rumänien zu bekommen schien zunächst unmöglich. Doch mittlerweile haben Regierung und Bauernverband gute Lösungen geschaffen.

Mit ein wenig bürokratischem Aufwand kann man Helferinnen und Helfer einfliegen lassen und das zu fairen Preisen. Hier ein ganz großes Lob, dass das klappt. Zu unserem Betrieb gehören auch Hotelzimmer, sowie eine Besenwirtschaft. Diese Betriebszweige stehen aktuell still. Mir persönlich scheinen die geplanten Lockerungen etwas zu rasch. Ich hoffe, dass wir als Gemeinderat die Krise gut meistern und die Reilingerinnen und Reilinger größtenteils verschont bleiben.

Carolin Hoffmann

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld